Rückblick auf Vereinskonzert 2015

Vereinskonzert 1Am Samstag des ersten Adventwochenendes lud der Musikverein Baumgartenberg zu seinem traditionellen Vereinskonzert in den Marktstadl ein. Die Besucher erwartete ein abwechslungsreiches Programm mit solistischen Glanzleistungen.

Der Abend begann mit dem beschwingten Konzertmarsch Salemonia des bayrischen Komponisten Kurt Gäble. Aus aktuellem Anlass wurde danach eine Gedenkminute für Rupert Holzer gehalten. Er wurde wenige Stunden zuvor in Pergkirchen zu Grabe getragen und war Kapellmeister der Musikvereine Allerheiligen und Pergkirchen. Fortgesetzt wurde der Abend mit einem abwechslungsreichen Stück des oberösterreichischen Komponisten Thomas Doss – “Concerto Tricolore” - mit Lukas Haslinger als Solisten auf der Trompete. Danach stand Magdalena Durstberger im Rahmenlicht, bei der Romance Opus 36 konnten die Besucher die romantische Klangfülle des Horns erleben.

Die Ehrungen und Auszeichnungen nahm Bezirksobmann-Stellvertreter Manfred Schmidtberger vor. Das Junior-Leistungsabzeichen legte Jakob Huber auf der Tuba ab, das Jungmusiker-Leistungsabzeichen in Bronze Andrea Moser am Tenorhorn und in Gold Magdalena Durstberger am Horn. Für ihr langjähriges Wirken im Verein erhielten Christina Haslinger die Verdienstmedaille in Bronze, Maria Guttmann und Gerhard Palmetshofer die Verdienstmedaille in Silber, Rudolf Kastner und Karl Zickerhofer das Ehrenzeichen in Silber und Wilhelm Kern das Ehrenzeichen in Gold. Mit Adolf Eder wurde abschließend erstmals ein aktiver Musiker zum Ehrenmitglied ernannt. Letztlich überreichte Manfred Schmidtberger noch die Urkunde von der Konzertwertung im April 2015 in St. Georgen an der Gusen an den musikalischen Leiter Harald Buchner, wo der Musikverein Baumgartenberg in der Leistungsstufe C mit 135,40 ein hervorragendes Ergebnis erspielte, sowie die Urkunde für die Teilnahme an der Marschwertung in Windhaag bei Perg an Stabführer Oliver Tremesberger, wo mit 90,88 ein ausgezeichneter Erfolg erreicht wurde. Im Programm folgten die Steeephans Polka und Highlights from “The Nutcracker Suite” mit Camilla Kastler als kleine “Zuckerfee”.

Zu Beginn des zweiten Teiles übernahm die “Next Generation” die Bühne. Die JungmusikerInnen aus Baumgartenberg,  Saxen und Klam werden betreut von Caroline Ebmer und Julian Hochstöger aus Saxen, Carina, Verena und Ramona Kastner aus Baumgartenberg und Michael Gruber aus Klam. Mit den Stücken “Old Glory”, “Barriere Reef” und der “Ho-Ruck-Bum”-Polka zeigten sie ihre musikalische Vielfalt auf. Am Dirigentenpult wechselten sich Verena Kastner und Christina Tröger ab. Mit drei Sätzen aus dem imposanten solistisch geprägten Gesamtwerk “Hymn of the Highlands” des Engländers Phlip Sparke wurde das Publikum nach Schottland entführt. Mit dem Adagio aus “Spartacus und Phrygia”, bekannt als Titelmusik der englischen Fernsehserie “Onedin Linie” wurde der offizielle Teil beendet. Bei der Zugabe beeindruckte Georg Palmanshofer mit seinem gefühlvollen Gesang beim Lied “You raise me up”.

Das Publikum im voll besetzten Marktstadl dankte den Musikerinnen und Musikern sowie ihrem musikalischen Leiter Harald Buchner mit lang anhaltendem Applaus für das abwechslungsreiche und stimmungsvolle Programm. Als Sprecher fungierte in gewohnt informativer Weise Ambros Kastler. Für die optische Umsetzung auf Großleinwand sorgte das Team vom Baumgartenberg TV - Albert und Martin Kern sowie Gabriele und Gerald Windischhofer.

Links: