Herr Josef Schweiger verstorben

Ferienaktion2003 Am Sonntag, 12. Juli 2009, verstarb Herr Josef Schweiger, Kühofen 6, im Alter von 81 Jahren.

Bis zum Sommer 2006 war Josef Schweiger als Organist für die Pfarre tätig. Bei jeder Witterung war er mit seinem Fahrrad zur Kirche unterwegs, um in den Wochentags– sowie den beiden Sonntagsgottesdiensten zu orgeln. Für ihn waren seine musikalischen Dienste für die Kirche selbstverständlich, viele Jahrzehnte lang praktizierte er es so, bis es schließlich aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr möglich war. Bis zuletzt besuchte er nach Möglichkeit jedoch noch die Sonntagsgottesdienste – so auch an diesem Sonntag. Wenige Stunden später verstarb er.

Totenwache wird am Montag, 13. Juli 2009 und Donnerstag, 16. Juli 2009 jeweils um 19.30 Uhr in der Pfarrkirche Baumgartenberg gehalten. Das Begräbnis ist für Freitag, 17. Juli 2009, um 10 Uhr angesetzt.


Auszug aus der Festschrift 1999 zur Orgelweihe in Baumgartenberg

Kirchenmusik und Kirchenchor in der Pfarre Baumgartenberg (von Ambros Kastler)

P. Leopold und Sepp SchweigerUntrennbar verbunden mit der Geschichte der Kirchenmusik und des Kirchenchors in diesem Jahrhundert ist Sepp Schweiger, der bereits als Schüler im Jahr 1938 – in einer für die Kirche schwierigen Zeit – als Musiker in den Dienst der Kirche eintrat. Verlässlichkeit, unermüdlicher Einsatz und Fleiß prägten stets sein Wirken. So kam er im Laufe seiner Tätigkeit einmal sogar auf 413 Gottesdiensteinsätze während eines Jahres. Sepp Schweiger verstand es mit seinem Chor immer wieder, die Messfeiern mit einer breiten musikalischen Palette lebendig zu gestalten. Neben der Pflege der traditionellen Kirchenmusik bemühte er sich ebenso um die Gestaltung vieler feierlicher Hochämter.

Der umsichtige Chorleiter Schweiger war aber nicht nur Musiker, sondern er setzte auch unzählige Lieder und Messen, betätigte sich als Archivar und Chronist und wenn die desolate Orgel Altersschwäche zeigte, so brachte er sie durch sein handwerkliches Geschick wieder zum Klingen.

Den Nachwuchs zu fördern war Sepp Schweiger stets ein großes Anliegen. Oft erfreuten sich junge und neue Kräfte an der Kirchenmusik und traten dem Kirchenchor Baumgartenberg bei. Erwähnenswert seien hier die Geschwister Andrea und Heinz Reknagel, die er besonders für die Musik in der Kirche begeistern konnte. Beide begannen bei ihm das Orgelspielen.