Gerhard Fornwagner neuer Bürgermeister 11.09.2020

Bürgermeisterwechsel (38)Am 11. September 2020 wurden Gerhard Fornwagner als Bürgermeister und Christina Brunner als Vizebürgermeisterin in einer Sondergemeinderatssitzung gewählt und vom Bezirkshauptmann Mag. Werner Kreisl angelobt.

Exakt 30 Jahre lang war Erwin Kastner Bürgermeister der Marktgemeinde Baumgartenberg. Am 11. September 1990 trat er seinen Dienst an, mit 11. September 2020 legte er diese Funktion nieder. Schwerpunktthemen waren in dieser Zeit die Donauhochwässer und in der Folge die Errichtung des Machlanddammes, das Verkehrskonzept, die Erhaltung der Donauuferbahn, das Seniorium, Schaffung des Kindergartens im Jahr 1995, Baumgartenberg als Schulort mit Gründung des Europagymnasiums, Baumgartenberg als Wirtschaftsstandort und Wohnort, wo mit derzeit 1.810 Einwohnern der höchste Wert in der Geschichte des Orts erreicht ist.

Im Rahmen einer öffentlichen Gemeinderatssitzung im Marktstadl Baumgartenberg wurde durch den Gemeinderat (11 ÖVP, 6 FPÖ, 2 SPÖ) die Neuwahl des Bürgermeisters, des Vizebürgermeisters und die Wahl der Vertreter in diversen Ausschüssen vollzogen. Es gab einen Wahlvorschlag, in dem Gerhard Fornwagner als Bürgermeister nominiert wurde. In einer geheimen Abstimmung wurde dieser Vorschlag mit 14 JA und 5 NEIN-Stimmen mehrheitlich angenommen. Als seine Stellvertreterin wurde Christina Brunner einstimmig von den ÖVP-Mandataren gewählt.

Das neue Führungsduo kennt sich bestens aus Schultagen. Beide sind in der Öffentlichkeit sehr engagiert und brachten sich in vielen Funktionen ehrenamtlich ein. Gerhard Fornwagner (46) war JVP-Obmann in Baumgartenberg, später im Bezirk, ist seit 1997 Gemeinderat, seit 2009 Gemeindevorstand und seit 18. September 2014 Vizebürgermeister. Als Musikvereinsobmann und Musiker ist er der breiten Öffentlichkeit bestens bekannt. In der Jugend war er ein leidenschaftlicher Fußballer, heute unterstützt er als Unionobmann-Stellvertreter den Sport. Nach dreißig Jahren als Monteur bei der Firma Engel in St. Valentin wechselt in das Amt als hauptberuflicher Bürgermeister.

Seine Stellvertreterin Christina Brunner (46), Bäuerin und Mutter von drei Kindern (19, 16, 11) führt mit ihrem Gatten Martin einen Rindermastbetrieb in Mettensdorf. Sie war als Ortsbäuerin 12 Jahre aktiv, war zwei Perioden Pfarrgemeinderätin, früher Leiterin der Mütterrunde, Landjugendleiterin und Mitglied der Volkstanzgruppe. Im Kirchenchor singt sie noch immer tatkräftig mit. Politisch wirkt sie seit 2015 als Ersatz-Gemeinderätin.

In seiner Antrittsrede blickt Gerhard Fornwagner nach vorne: “Dass unsere Zukunft nicht von Langeweile geplagt wird, dafür sorgen einige Projekte, die schon im Laufen sind oder in den Startlöchern stehen: von der Arkade bis zum Gehsteig in Gassolding über die schrittweise Erneuerung der Ortswasserleitung, aber auch der Umgang mit der momentanen Corona-Situation wird uns im Gemeindehaushalt beschäftigen”.

Bezirkshauptmann Werner Kreisl und ÖVP-Bezirksparteichef Bürgermeister LABg. Anton Froschauer aus Perg würdigten nach der Sitzung das Wirken von Erwin Kastner und wünschten dem neuen Führungsteam alles Gute. Ein Umtrunk mit Imbiss fand im Anschluss vor dem Marktstadl im Freien statt. Dabei ließ es sich natürlich auch der Musikverein Baumgartenberg nicht nehmen, sich bei seinem Ehrenmitglied Erwin Kastner sowie seinem Musikobmann Gerhard Fornwagner mit einem musikalischen Ständchen einzustellen. Auf eine größere Feier wurde aufgrund der Corona-Situation verzichtet.

Links:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.